Cindy Rycroft, Initiatorin der Aktion “Okersteine”, übergibt persönlich die Spende an Carmen Strömsdörfer (rechts) und Sonja Kobersky (links).

 

 

Am Rosenwall habe ich sie zuerst gesehen, später auch in der Räubergasse: bunt bemalte Steine. Von Tag zu Tag wurden es mehr. Kinder, Jugendliche, Erwachsene – viele Steinmaler waren kreativ, gaben grauen Steinen ein farbenfrohes Gesicht. Oft blieben Menschen stehen und freuten sich an den wachsenden Steinschlangen. Und wer nicht zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs war, konnte sie auf Facebook bestaunen.
Jetzt, wo unser Leben auch wieder “bunter” wird, galt es, die Steine einzusammeln. Aber wohin damit? Cindy Rycroft hatte DIE Idee: “Wir geben die Steine gegen eine freiwillige Spende ab – und dieses Geld soll der Kinderhospizarbeit im Hospizverein Wolfenbüttel zugute kommen.”
Die Aktion fand am vergangenen Sonntag statt. “Ob wohl tatsächlich Menschen in den Park kommen, um sich einen bemalten Stein auszusuchen und dafür etwas zu spenden?”, haben wir uns gefragt. Sie kamen. Sage und schreibe 542,41 € sind zusammengekommen!
Wir freuen uns über diese tolle Unterstützung unserer Arbeit. Dank an alle Steinmaler, Spenderinnen und Spender – und an die Initiatorin dieser Aktion: Cindy Rycroft!

Ulrike Jürgens

 

Übrigens gibt es eine weitere Steine-Aktion: Eine der Steinmalerinnen hat zwei Steine wunderschön mit Wolfenbüttel-Motiven bemalt. Diese Steine möchte sie zugunsten des Hospizvereins versteigern. Die Versteigerung läuft bis zum 25. Juli.

 

Hospizverein bekam 542 Euro (Schaufenster, 12.07.2020)
Steinmalerin versteigert zwei bemalte Steine (Schaufenster, 12.07.2020)